Der Zauber einer Fast-Vollmondnacht

Gestern Abend waren wir noch einmal unterwegs. Über dem Meer stand ein fast voller Mond am Himmel. Noch nicht sehr hoch und daher leuchtend orange und sehr groß. Das Meer glitzerte im Mondlicht und viele Menschen blieben stehen, um ein Foto zu machen.

Auch mich hat es berührt. Ich stand da und bewunderte diese stille Schönheit, die mich in diesem Augenblick komplett verzauberte. Und plötzlich hatte ich wieder eines meiner damaligen Lieblingslieder im Kopf:

„Der Zauber einer Fast-Vollmondnacht“ weiterlesen

Mein Saboteur mag keine alten Sachen

Vor einer Woche habe ich mich begeistert in das Projekt „Gute Vorsätze für ein gutes Jahr“ gestürzt. Schon sehr bald hatte ich meine Liste (bestehend aus 8 verschiedenen Zielen) fertig.

Um zu schauen, wie erfolgsversprechend diese sein würden, habe ich anschließend geprüft, ob ich ähnliche Vorsätze im letzten Jahr schon hatte und wie diese gelaufen sind. Zufrieden bemerkte ich: Fast alle meine Vorsätze konnte ich (zumindest teilweise) wahr machen.

Aber halt: da gab es doch einen Vorsatz, den ich schon letztes Jahr hatte. Und vorletztes. Und vorvorletztes auch. Das war der Vorsatz, wieder mehr Sport zu machen.

Warum war ich damit nicht erfolgreich?

„Mein Saboteur mag keine alten Sachen“ weiterlesen

Das kann ich gleich vergessen

Kürzlich war ich mal wieder unzufrieden mit mir. Ich haderte mit mir selbst, da ich in einer Situation aus meiner Sicht nicht souverän genug reagiert hatte. „Das kannst du besser“ meckerte mein innerer Kritiker. „Was denken denn jetzt die anderen?“

Mooooment! Hatten wir das nicht schonmal? – Genau, und ich erinnere mich, dass ich darüber hier sogar einen Beitrag geschrieben hatte. Was war denn damals eigentlich der Anlass dafür gewesen?

So sehr ich darüber auch nachgrübelte, es fiel mir einfach nicht mehr ein.

„Das kann ich gleich vergessen“ weiterlesen

Weihnachtsfeeling unter Palmen

Heute ist der zweite Advent. Eigentlich sollte ich ja in Weihnachtsstimmung sein. Eigentlich.

Denn bisher habe ich Weihnachten immer mit Schnee, Kälte, Kerzenlicht und Tannenduft verbunden.

Ich schlendere an der Strandpromenade von Juan-les-Pins entlang. Zwar gibt es auch hier Weihnachtsdeko, aber bei strahlendem Sonnenschein, tiefblauem Meer, Menschen, die mir im T-Shirt entgegengehen und jeder Menge Palmen wirken die Sterne, die über die Straßen hängen, eher deplaziert.

„Weihnachtsfeeling unter Palmen“ weiterlesen

Begegnungen

Langsam nimmt meine Selbständigkeit Fahrt auf. Ich erreiche mehr Menschen über meine Facebook-Seite, baue mein Coaching- und mein Kursangebot auf und komme dadurch immer mehr in Kontakt mit Menschen, die mich beeindruckt haben und mehr oder weniger auch berührt haben.

„Begegnungen“ weiterlesen

Mein innerer Kritiker wird befördert

Nun habe ich endlich meinen ersten Gruppen-Online-Kurs an den Start gebracht. Zeit also, diesen Meilenstein zu feiern. Ich mache mich daher höchstzufrieden auf dem Weg ans Meer.

Unterwegs schaltet sich plötzlich mein innerer Kritiker ein

„Du“ sagt er „ich finde, du könntest die Übungen noch etwas überarbeiten.- Und warum bereitest du dich nicht sorgfältig auf deine Live-Videos vor?“

„Mein innerer Kritiker wird befördert“ weiterlesen