Regisseur im Kopf

Innere Blockaden erkennen und auflösen

Sowohl bei der Arbeit mit meinen Patienten als auch bei mir selbst bin ich immer wieder zu einem Punkt gekommen, an dem ich nicht mehr weiter kam: Der Wille ist da, der Verstand weiß sehr wohl, was zu tun ist, aber Seele und Körper blockieren. Obwohl wir viel Energie investieren, kommen wir einfach nicht voran.

Vielleicht haben auch Sie schon mehrere Selbsthilfebücher, Coachings oder Therapien begonnen, ohne so richtig weitergekommen zu sein. Dann wissen Sie, wovon ich spreche.

Versuchen Sie einmal einen neuen Ansatz

Es gibt nun neue Verfahren, um innere Blockaden aufzulösen und negative Erlebnisse zu verarbeiten. Die IRRT (imagery rescripting and reprocessing therapy) hat sich in der Psychotherapie bereits als sehr wirksam erwiesen und wird unter anderem bei Angststörungen und bei Traumafolgestörungen angewendet. Dabei wird die Vorstellungskraft gezielt eingesetzt, um Erinnerungen zu verarbeiten und innere Bilder zu verändern.

Ich habe nun mit dem Kurs „Regisseur im Kopf“ ein Vorgehen entwickelt, das an die IRRT angelehnt ist und das Sie gut für sich selbst anwenden können. Der Kurs beruht auf meiner Erfahrung als Psychotherapeutin. Die darin vorgestellten Techniken sind in der Praxis mehrfach erprobt und können Ihnen helfen, Blockaden aufzulösen.

Worum geht es im Kurs?

Sie werden herausfinden, wo genau die Blockade im Kopf eigentlich sitzt. Hinter jeder Handlung (oder auch Nicht-Handlung) steckt eine Überzeugung. Diese Grundüberzeugungen haben wir im Lauf unseres Lebens erlernt. Sie sind durch frühere Erlebnisse entstanden und haben sich nun als inneres Bild in uns eingeprägt.

Wir können unsere Glaubenssätze ändern und dadurch endlich die Blockade auflösen, wenn wir es schaffen, diese inneren Bilder zu verändern. Und genau darum geht es in dem Kurs „Regisseur im Kopf“.

Sie werden dabei zum Regisseur und verändern den Film, der ständig in Ihrem Kopf abläuft. Negative Handlungsabläufe können sie dadurch ändern und durch positivere Bilder ersetzen.

Sie erhalten hier eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie die Regie-Technik (ein von mir speziell entwickeltes Verfahren, das an die IRRT angelehnt ist) anwenden können.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

Der Kurs besteht aus 12 Einheiten. In den ersten 4 Einheiten üben Sie Techniken zur Ressourcenarbeit, denn Sie sollten gut vorbereitet sein, wenn Sie sich mit Ihren Erinnerungen auseinander setzen.  In den Einheiten 5-8 kommen Sie Ihren Grundüberzeugungen auf die Spur und finden heraus, welche Erlebnisse für die Bremse im Kopf verantwortlich ist. Ab der 9. Einheit werden Sie erstmals die Regietechnik für sich anwenden und Ihre Erinnerung umschreiben.

Sie finden alle 12 Einheiten gleichzeitig auf der Trainingsseite vor und können daher Ihr Tempo selbst bestimmen. Nehmen Sie sich gerne ausreichend Zeit. Sie haben auch nach Beendigung des Kurses weiterhin Zugriff auf die Trainingsseite.

Die Zugangsdaten zur Trainingsseite erhalten Sie ganz einfach per Mail, sobald Sie das unten stehende Kontaktformular ausgefüllt haben.

 

Der Kurs ist für Sie richtig, wenn Sie

    • gängige Verfahren (zum Beispiel NLP, Verhaltensänderungen) bereits ausprobiert haben, aber damit nicht weitergekommen sind
    • genau wissen, was Sie eigentlich tun sollten, aber sich innerlich wie blockiert fühlen
    • selbst nicht verstehen können, warum Sie so unvernünftig handeln
    • durch starke Gefühle wie Angst oder Scham an Ihrem Vorhaben gehindert werden
    • gerne Ihre Glaubenssätze ändern möchten, aber nicht wissen, wie
    • den Verdacht haben, dass Erlebnisse aus der Kindheit Sie immer noch (negativ) beeinflussen
    • über eine gute Vorstellungskraft verfügen

Wann Sie den Kurs nicht verwenden sollten:

Wenn Sie sehr traumatische Erfahrungen gemacht haben und davon auch heute noch Albträume oder sogenannte Flashbacks haben, dann wird dieser Kurs nicht ausreichend sein. Suchen Sie in diesem Fall bitte einen Psychotherapeuten auf, der Ihnen weiterhelfen kann.

Und so können Sie den Kurs anfordern

Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das Kontaktformular ein. Sie erhalten dann eine E-Mail mit dem Link zur Trainingsseite. Dort finden Sie alle Materialien und können den Kurs gleich starten.

.

Aktuell ist dieser Kurs noch kostenlos erhältlich (voraussichtlich bis Mitte 2019). Daher melden Sie sich am besten gleich an.

.