Wissensbereich Selbstsabotage

Liebe Leser,

Sie finden hier viele Informationen zum Thema Selbstsabotage.

Warum?  – Um Ihre Träume endlich wahr werden zu lassen. Dazu brauchen Sie nämlich einen Weg, wie Sie mit Ihrem inneren Saboteur umgehen können.

Lassen Sie sich von den folgenden Artikeln ermutigen, dieses Problem noch einmal ganz anders anzugehen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schmökern und viele neue Erkenntnisse.

 

 

 .Alle Artikel zu Selbstsabotage

 


Manchmal reagieren wir in bestimmten Situationen unangemessen. Dahinter stecken oft Erlebnisse aus der Kindheit, die uns geprägt haben. In ähnlichen Situationen reagieren wir immer noch wie das Kind von damals. Mit der Affektbrücke gibt es eine gute Möglichkeit, solche Links in die Vergangenheit aufzuspüren. Wie das geht und warum Sie diese Übung nicht alleine durchführen sollten, lesen Sie hier.


Wenn wir unter starkem Stress stehen, leidet nicht nur die Seele, sondern auch der Körper kann krank werden. Was viele dabei aber nicht wissen ist, dass der Stress nur zu einem Teil von den äußeren Faktoren abhängig ist. Einen sehr großen Teil des Stresses machen wir uns aber selbst. Erfahren Sie hier mehr über die inneren Stessoren und was wir dagegen tun können.


Nicht die Umstände sind verantwortlich für unseren Erfolg oder Misserfolg, sondern vielmehr die Art, wie wir über unsere Erfolgschancen denken. Denn unsere Gedanken beeinflussen ganz wesentlich unser Tun. Leider haben wir Menschen alle bestimmte Denkfehler, die dazu führen, dass wir viel zu oft an uns zweifeln. Erfahren Sie hier mehr über diese Denkfehler und was Sie dagegen tun können.


Gerade dann, wenn etwas wichtig oder dringend ist, ist das Gehirn plötzlich ganz leer. Nichts geht mehr. Hier erfahren Sie, wie es zu einer Blockade kommt, und welche Fragen Ihnen helfen, diese zu überwinden.

.

.


Es gibt mehrere Programme in unserem Gehirn, die verhindern wollen, dass wir unsere eingespielten Muster verändern. Sie erfahren hier, warum diese Programme eigentlich ganz nützlich sind, und was Sie dennoch tun können, um krank machendes Verhalten abzulegen.

 


Oft scheitern wir an unseren Vorhaben, weil wir unter Versagensängsten leiden. Diese wirken wie eine angezogene Handbremse: Wir geben Gas, aber kommen nicht voran. Hier erfahren Sie, wie Versagensängste entstehen und was Sie dagegen tun können.

 


„Ich sollte unbedingt einmal…“ Diesen Satz kennt vermutlich jeder. Tief in uns wissen wir, was wir verändern müssen, um glücklicher oder gesünder zu leben. Aber aus vielen verschiedenen Gründen lassen wir dann doch alles beim alten. Wie gut, dass man mittlerweile schon viele Kenntnisse gewonnen hat, wie sich Menschen motivieren lassen. Und natürlich können wir diese Techniken nicht nur auf andere anwenden, sondern vor allem auch auf uns selbst.


Unser Saboteur will eigentlich nur unser Bestes. Und doch kann er enormen Schaden anrichten. Denn durch ständige Selbstsabotage können wir krank werden. Schlafstörungen, Angststörungen oder körperliche Beschwerden sind häufige Symptome der Selbstsabotage. Erfahren Sie hier mehr über diese Erkrankungen und was Sie dagegen tun können.

.


Selbstsabotage entsteht oft dann, wenn Sie sich nicht zwischen mehreren Alternativen entscheiden können. Sie erfahren in dem folgenden Artikel, warum Ihr Saboteur bei Interessenskonflikten aktiv wird und was Sie dagegen tun können. 

.


Ständige Misserfolge führen dazu, dass wir innerlich unter Druck stehen. Und wenn dieser nicht entweichen kann, macht er uns langfristig krank. Lesen Sie hier, was Sie tun können, um Anspannung abzubauen, und welche Auswirkungen es für Körper und Psyche hat, wenn dies nicht gelingt.

.


Manchmal schlägt der Saboteur zu, obwohl Sie eigentlich zufrieden sein könnten mit Ihrem Leben. Eigentlich! Denn in Wirklichkeit leben Sie vielleicht an Ihren inneren Bedürfnissen vorbei. Warum das so ist und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

 


Selbstsabotage fängt oft schon bei der Projektplanung an. Wenn Sie Ihr Vorhaben falsch aussuchen, dann werden Sie Ihre Ziele nicht erreichen. Und mit jedem Fehlschlag wird Ihr innerer Saboteur stärker. In diesem Artikel zeige ich Ihnen die häufigsten Fehler bei der Zielbestimmung und wie Sie dafür sorgen können, dass Sie Ihre Pläne auch tatsächlich erreichen.


Wer bin ich eigentlich? Was macht mich aus? Die eigene Identität gibt uns Halt und Orientierung. Darum will der Saboteur diese unbedingt schützen. Doch was, wenn das Selbstbild durch einen Erfolg gefährdet sein könnte? – Hier erfahren Sie, wie sich Identität entwickelt und wie wir durch ein geändertes Selbstbild aus der Selbstsabotage aussteigen können.

.


Menschen, die ständig Misserfolge erleben, können depressiv werden. Sie erfahren in diesem Beitrag mehr über Depressionen, wie Sie diese erkennen und was Sie dagegen tun können. Und natürlich auch, was Ihr innerer Saboteur damit zu tun hat.

.


Sie wollen endlich Ihre Ziele erreichen und aufhören, sich ständig selbst zu blockieren? Dazu müssen Sie zunächst verstehen, warum bestimmte Strategien Sie nicht weiter bringen. – In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, was die 4 wesentlichen Eigenschaften der Selbstsabotage sind und welche Konsequenzen Sie daraus ziehen sollten.

.


Es ist schon ziemlich frustrierend. Da hat man so viele Hindernisse im Leben souverän gemeistert. Aber bei der Sache, die wirklich am Herzen liegt, geht es einfach nicht voran. – Ich erkläre Ihnen hier, warum Sie immer noch in Ihrem Selbstsabotage-Sumpf feststecken und wie Sie tatsächlich herauskommen.

.


Kein Wunder, dass Sie mit jedem Misserfolg mehr an sich zweifeln. Und damit befinden Sie sich in einem Teufelskreis. Denn Ihr Saboteur schlägt vor allem dann zu, wenn er Sie vor weiteren Fehlschlägen schützen möchte. Was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.

.


Hier erfahren Sie, warum der innere Saboteur Ihren Selbstwert schützen möchte – und dabei genau das Gegenteil erreicht. Ich zeige Ihnen, welche Situtationen besonders gefährlich sind und wie Sie damit umgehen können.

.


Selbstsabotage  zu entdecken ist nicht einfach. Aber wenn Sie die wichtigsten Techniken Ihres inneren Saboteurs kennen, werden Sie ihm leichter auf die Schliche kommen können. Ich stelle in diesem Artikel 6 Arten von Selbstsabotage vor, die häufig auftreten.

.


Wenn Sie immer wieder aufs Neue versuchen, etwas zu erreichen und immer wieder dabei scheitern, bleibt eines nicht aus: Sie werden immer unsicherer und zweifeln an sich selbst. Wie sich die ständigen Misserfolge auf die Selbstsicherheit und soziale Beziehungen auswirkt, können Sie hier nachlesen.

 


Selbstsabotage beginnt im Kopf. Und je besser Ihr Vorstellungsvermögen, desto wahrscheinlicher wird Ihr Saboteur zuschlagen. Ich erkläre Ihnen hier, warum dies so ist und wie Sie Ihre Fantasie nutzen können, um erfolgreich zu sein.

.


 

 

Keinen Artikel mehr verpassen?

.

Melden Sie sich für meinen Newsletter an und erhalten Sie wöchentlich Inspirationen und Tipps gegen Selbstsabotage.

.

Ja, ich möchte wöchentliche Tipps und melde mich daher für den Newsletter an