Selbstsabotage entdecken durch ein Tagebuch

 

Selbstsabotage zu entdecken ist nicht einfach. Am besten können Sie ihrem Saboteur auf die Schliche kommen, wenn Sie Ihr Verhalten gut beobachten. Ich habe dazu ein Tagebuch entwickelt, mit dem Sie schnell herausfinden können, warum Sie Ihre Ziele nicht erreichen.

 

Das Tagebuch zum Ausdrucken finden Sie hier.

 

 

Unser Gehirn hat verschiedene Mechanismen, die verhindern, dass wir Selbstsabotage erkennen können. Mit dem SelbstsaboTagebuch aber fällt es Ihnen leichter, Ihr Verhalten zu analysieren.

 

So geht´s:

Drucken Sie die folgende Vorlage 6x aus. Überlegen Sie sich ein Ziel, das Sie erreichen wollen und verpflichten Sie sich dazu, jeden Tag etwas dafür zu tun. Sie wollen zum Beispiel mehr Sport treiben und nehmen sich vor, täglich 20 min. zu joggen. Oder Sie wollen sich gesünder ernähren und planen, jeden Tag zwei Stück Obst zu essen. Für Ihre berufliche Neurorientierung könnten Sie jeden Tag 15 min. recherchieren.

Sobald Sie die tägliche Einheit festgelegt haben, tragen Sie Ihr Ziel und Ihre Aktivität in das Tagebuch ein.

Prüfen Sie nun 6 Wochen lang jeden Tag, ob Sie Ihren Vorsatz umgesetzt haben, oder ob Ihnen ein bestimmter Grund dazwischen gekommen ist. Wenn Sie Ihr Vorhaben nicht erfüllt haben, dann kreuzen Sie kurz an, was Sie davon abgehalten hat. So bekommen Sie schnell einen Überblick über die Art Ihres Saboteurs.

 

 



.

.