Stell dir mal vor …

 

  • du gehst wieder mit Freude in den Job, weil du weißt, was du kannst. Der Sonntagabend-Blues war einmal.
        .
  • wöchentliche Meetings, Vorträge und Projekte überfordern dich nicht mehr, sondern machen sogar Spaß.
    .
  • nach der Arbeit kannst du entspannt den Feierabend genießen, ohne dass dir noch tausend arbeitsbezogene Sorgen durch den Kopf flattern.
    .
  • der nächste Karriereschritt löst keine Angst aus, sondern Vorfreude, denn du weißt, du kannst daran nur wachsen und noch besser werden. 

 

 

Das wär schön, oder? Leider sieht die Realität anders aus.

 

  • Überforderung im Beruf gehört zu den häufigsten Stressursachen. Viele können in der Freizeit nicht mehr abschalten.
    .
  • Immer mehr Menschen haben Angst, die Erwartungen nicht erfüllen zu können. Und das, obwohl sie wirklich gute Leistungen bringen.
    .
  • Und je besser sie werden, desto mehr Druck haben sie. Erfolge machen keinen Spaß mehr, sondern verstärken die Angst, irgendwann alle zu enttäuschen.
    .
  • Das Ganze hat einen Namen: Hochstapler-Syndrom. Und das ist mit 40-70% sehr häufig.

 

 

Belastet das Hochstapler-Syndrom auch dein Leben? 

  • Zweifelst auch du an dir und deinen Fähigkeiten?
    .
  • Kannst du dir Fehler (auch ganz banale) einfach nicht verzeihen und siehst sie als Beweis für deine Unfähigkeit?
    .
  • Hast du das Gefühl, nicht genug zu wissen, und fühlst dich schlecht, wenn du dich mit anderen vergleichst?
    .
  • Kannst du dich über Erfolge gar nicht mehr freuen, weil du denkst, dass die anderen jetzt noch mehr von dir erwarten?
    .
  • Hast du schonmal überlegt, zu kündigen, weil du den ständigen Druck nicht mehr aushältst? 

 

Dann bist du hier genau richtig. Ich weiß, wie du dich fühlst und kann dir helfen.

 

 

Die gute Nachricht: Man kann das Hochstapler-Syndrom in den Griff bekommen.

Was du dazu brauchst sind die richtigen Techniken und die Sicherheit, dass das, was du tust, dir auch wirklich hilft.

In meinem 6-Wochen-Kurs zeige ich dir daher alles, was du wissen musst, um deine starken Selbstzweifel endlich anzugehen.

  • Am Ende des Kurses weißt du, was du tun kannst, um nicht wieder in die alte Hochstapler-Falle zu tappen.
    .
  • Du siehst bereits nach wenigen Wochen, wo sich deine Wahrnehmung verbessert hat und wie sich dein Verhalten verändert
    .
  • Vorträge und andere Herausforderungen machen dir weniger Angst, denn du kennst nun Techniken, um die Angst zu reduzieren.
    .
  • Du hast verstanden, wie das Hochstapler-Syndrom funktioniert, und weißt, was du tun und was du besser lassen solltest.
    .
  • Diese Klarheit gibt dir die nötige Motivation, um dauerhaft etwas in deinem Leben zu verändern.

 

Kurz und gut: Dieser Kompaktkurs liefert dir in wenigen Wochen die wichtigsten Basics und Methoden, um das Hochstapler-Syndrom in den Griff zu bekommen. Du lernst nicht nur dich, sondern auch das Hochstapler-Syndrom immer besser kennen.

Wöchentliche Fragebögen zur Selbsteinschätzung zeigen dir deine Fortschritte und geben dir die Gewissheit, dass du auf dem richtigen Weg bist.

Für mich war der Impostor-Kompaktkurs der perfekte Einstieg, um mich endlich meiner Angst zu stellen, mich mit ihr zu beschäftigen und einen objektiven Blick darauf zu entwickeln. Die Übungsmaterialien sind sehr gut strukturiert, um sich in Etappen mit dem Impostor Syndrom zu beschäftigen und Ansatzpunkte zu identifizieren, um dagegen vorzugehen. Natürlich ist der Kurs nur ein erster Schritt auf einem langen Weg – aber ich bin jetzt sehr hoffnungsvoll, dass ich die richtigen Maßnahmen kenne, um meine Ängste Schritt für Schritt in den Griff zu bekommen. 

Benedikt

Wie läuft der Kurs ab?

Zu Beginn des Kurses treffen wir uns über Zoom und besprechen, wo deine größten Impostor-Probleme stecken, und wie sie sich auf deinen Alltag auswirken. So kann ich dir ganz gezielt Tipps zum Üben geben.

Danach geht es in die Übungs-Phase: 4 Wochen lang erhältst du jede Woche von mir eine E-Mail mit deinen Kursinhalten.

  • Du entwickelst ein realistischeres Selbstbild. Ich zeige dir, wo deine eigene Wahrnehmung verzerrt ist. Du lernst, dich selbst positiver zu sehen.
    .
  • Du lernst, das ständige Grübeln, das dich so zermürbt und nicht schlafen lässt, zu stoppen. 
    .
  • Du gehst deine Angst an. Ich zeige dir, wie du deine Gefühle steuern und kontrollieren kannst. 
    .
  • Und du machst neue Erfahrungen, mit denen zu zunehmend Selbstvertrauen aufbauen kannst. Denn ich zeige dir, welche Verhaltensweisen das Impostor-Syndrom verstärken und welche es dagegen verbessern.

Die gesamte Übungsphase über bin ich per E-Mail für dich ansprechbar, wenn du irgendwo Probleme hast. Jede Woche bekommst du von mir zusätzlich einen Fragebogen, an dem du selbst deine Erfolge und Veränderungen erkennen kannst. Wenn du mir diesen ausgefüllt zurückschickst, kann ich deine Fortschritte noch besser mitverfolgen und dich dort anleiten, wo noch Probleme liegen.

Ganz zum Schluss treffen wir uns noch einmal über Zoom, um das, was du dir erarbeitet hast, noch einmal zu reflektieren. Du hast dann noch einmal die Möglichkeit, mir alle Fragen zu stellen, die dich noch umtreiben und ich gebe dir noch einige Tipps mit, damit du auch allein deinen Weg weitergehen kannst.

 

Der gesamte Kurs kostet dich nur 350 Euro. Die Lebensfreude und die Gelassenheit, die du dadurch gewinnst, sind dagegen unbezahlbar.

So sieht ein Teil des Workbooks aus.

Unten siehst du einen Fragebogen

Du hast noch Fragen? – Hier findest du schonmal einige Antworten

 

 

 

 

Warum sollte gerade ich dir helfen können?

 

  • Weil ich seit 2019, als ich mich als Online-Coach selbständig gemacht habe, Menschen dabei helfe, ihre Entscheidungsängste zu überwinden und ihre Erfolge zu genießen.
  • weil ich einen Weg heraus aus dem Hochstaplersyndrom entwickelt und darüber ein Buch geschrieben habe,
  • und weil ich selbst das Hochstaplersyndrom überwinden konnte und daher genau weiß, wie du dich fühlst und was du brauchst.

Wann kannst du mit dem Kurs starten?

Jederzeit (mit einer Vorlaufzeit von 1-3 Wochen je nach Auslastung). Nach deiner Anmeldung werde ich dich per E-Mail kontaktieren und mit dir einen Termin für unser erstes 1:1 Coachinggespräch vereinbaren. 

Die vierwöchige Übungsphase beginnt dann eine Woche nach unserem ersten Coachingtermin. 

Wieviel Zeit solltest du einplanen?

Für unsere beiden 1:1-Gespräche plane bitte jeweils 30-45 Minuten ein. Die Übungen, die du in der vierwöchigen Übungsphase bekommst, lassen sich in der Regel sehr gut in den Alltag integrieren und kosten nicht viel zusätzliche Zeit. Du solltest jedoch für das Durchlesen der Übungsanleitung und das spätere Ausfüllen des Fragebogens pro Woche ca. eine Stunde einplanen. Diese Zeit ist sehr gut investiert, denn wenn du deine Selbstzweifel überwunden hast, wirst du deutlich weniger Aufwand haben, um dich auf Meetings, Präsentationen oder andere berufliche Herausforderungen vorzubereiten, und du wirst dich gelassener und entspannter fühlen. 

 

 

 

Alle Fragen geklärt?

Dann melde dich doch gleich an (Kosten 350 €, Mehrwertsteuer inklusive)