Weihnachtsfeeling unter Palmen

Heute ist der zweite Advent. Eigentlich sollte ich ja in Weihnachtsstimmung sein. Eigentlich.

Denn bisher habe ich Weihnachten immer mit Schnee, Kälte, Kerzenlicht und Tannenduft verbunden.

Ich schlendere an der Strandpromenade von Juan-les-Pins entlang. Zwar gibt es auch hier Weihnachtsdeko, aber bei strahlendem Sonnenschein, tiefblauem Meer, Menschen, die mir im T-Shirt entgegengehen und jeder Menge Palmen wirken die Sterne, die über die Straßen hängen, eher deplaziert.

Ich setze mich auf die Bank und schaue aufs glitzernde Meer. Und staune. Irgendwie sieht es aus, als schwämmen Millionen kleiner Kerzen im Meer. Lauter kleine Weihnachtslichter.

Uns plötzlich spüre ich, dass ich gerade frei bin von Angst, Unruhe, Ungeduld oder Ärger. Dass in mir gerade nur Glück und ein stiller Frieden herrscht.

Und da wird mir bewusst: auch unter Palmen, an einem sonnigen T-Shirt-Wetter-Tag kann ich den Weihnachtsfrieden finden. Tief in mir drinnen ist er immer da und ich bin glücklich.

Eine Antwort auf „Weihnachtsfeeling unter Palmen“

  1. Liebe Michaela, genau das ist es. Dieses Glück und der Frieden in uns -JETZT, egal an welchem Ort. Wir waren letztes Jahr in Australien und der erste Ort war Melbourne. Es war warm, Papageien im Park und dann ein Frühstück im Café mit Weihnachtsmusik.
    Liebe Grüße aus Königs Wusterhausen Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.