Ganz schön viel zu tun!

Ich bin in meinen Jahresendspurt gestartet und war den Tag über sehr beschäftigt. Da nachmittags die Sonne schien, wollte ich aber zumindest kurz noch nach draußen.

An den ersten Teil des Wegs kann ich mich überhaupt nicht mehr erinnern, zu sehr war ich in Gedanken versunken, den Kopf voller Zahlen.

Nach und nach wurde ich langsamer. Ich nahm die Weite der Landschaft war, die Felder, durch die ich lief, die Herbstluft um mich herum.

Aus dem Impuls heraus schaltete ich  mein Handy an, um Musik zu hören. Und dann lief plötzlich mein Lied: Music von John Miles.

Dieses Lied hat mich wie kein anders durch mein bisheriges Leben begleitet. Es ist Teil meines Lebens. Als ich es so unerwartet hörte, war es einen kurzen Moment so, als ob die Zeit stehen geblieben war – ich war wieder bei mir angekommen.

 

Es sind diese unerwarteten kleinen Momente, die das Leben ausmachen.

 

Wir suchen immer nach dem ganz großen Glück, aber die vielen kleinen Wunder am Wegesrand, die übersehen wir oft. Momente, die uns daran erinnern, wer wir sind. Augenblicke, in denen wir bei uns selbst wieder ankommen.

Wieder ganz bei mir sein. Ich sein. Manchmal kann es so einfach sein.