Ich kann mich noch gut an diesen Moment erinnern, auch wenn er schon über 25 Jahre zurückliegt: Es war eine laue Sommernacht, ich hatte den Tag mit Freunden am Baggersee verbracht und noch angefüllt mit den schönen Erlebnissen des Tages konnte ich noch nicht gleich einschlafen.

Also dachte ich über mein Leben nach, was ich schon alles erlebt hatte und welche schönen Erfahrungen ich schon machen durfte. Und ich brannte darauf, die nächste Seite meines Lebensbuchs umzudrehen, um zu erfahren, wie es weitergeht.

Dann spürte ich plötzlich, dass mein Leben nicht einfach ein Buch ist, das schon geschrieben ist und das ich einfach nur lese. Sondern, dass ich selbst dieses Buch schreibe.

Mir wurde – ich glaube zum ersten Mal in meinem Leben – bewusst, dass ich JETZT in diesem Moment mein Leben verändern kann. Die Vergangenheit kann ich mir in Erinnerung rufen, aber sie ist unveränderlich. Die Zukunft liegt verborgen, auch sie kann ich nicht verändern. Aber jetzt, in diesem einen Moment, habe ich die Möglichkeit, etwas Unerwartetes zu tun und meinem Leben eine ganz andere Richtung zu geben. Mein Leben ist nicht festgeschrieben.

Ich war wie berauscht von diesem Gedanken. Damals war ich 18 Jahre alt und immer wieder habe ich diesen Moment des „Jetzt“ seither erleben dürfen. Auch heute noch kann ich es spüren, dass es noch so viele Möglichkeiten in meinem Leben gibt, wenn ich sie einfach ergreife.

Dieses Jetzt dauert nur einen Bruchteil einer Sekunde, dann ist es schon wieder verstrichen und Vergangenheit. Aber: es ist immer Jetzt. Wir können immer und immer wieder aufs Neue unserem eigenen Lebensbuch eine ganz unerwartete Wendung geben. Indem wir Entscheidungen treffen und neue Wege gehen.

Also: spüren Sie doch auch gleich mal nach. Fühlen Sie diesen einen Augenblick zwischen Zukunft und Vergangenheit, in dem Sie verändern können, in dem Sie wirklich handlungsfähig sind, und genießen Sie die Freiheit, die mit diesem Gefühl einhergeht.

 

Sie können noch so viel in Ihrem Leben bewegen. Und Sie können es immer JETZT!

 

 

 

Darf’s noch ein bisschen mehr Mut sein?

Bestellen Sie hier meinen wöchentlichen Newsletter