Immer dann, wenn es darum geht, etwas Neues zu lernen, denke ich gern an meine kleine Nichte zurück, als sie noch nicht Laufen konnte. Mit Unterstützung konnte sie stehen und sobald ich sie an beiden Händen gefasst hatte, begann sie, einen riesengroßen Schritt zu machen. So groß war dieser Schritt, dass sie ins Hohlkreuz fiel, um den Fuß noch weiter nach vorne zu setzen. Hätte ich sie in dem Moment losgelassen, so wäre sie nach hinten gepurzelt.

„Kein Wunder“, dachte ich mir grinsend. „Sie schaut sich ja alles von uns Erwachsenen ab. Und wir machen so große Schritte.“

Mittlerweile ist meine Nichte 5 Jahre alt und läuft (naja, meistens rennt sie) ganz automatisch ohne groß darüber nachzudenken. Sie hat gelernt, die für sie richtige Schrittgröße zu finden. Und zwar durch Ausprobieren und nicht durch Abschauen.

 

Warum ich dies heute schreibe? – Weil wir Menschen uns ganz oft an anderen orientieren. Meist sehen wir die Erfolgreichen, die das, was wir gern können wollen, schon längst beherrschen. Und oft vergessen wir dabei, dass auch diese mal ganz klein angefangen haben. Es bringt uns also nichts, die Schrittgröße nach ihrem Vorbild zu wählen, sondern wir müssen selbst herausfinden, wie groß unsere Schritte sein müssen, damit sie uns tragen und nicht ins Straucheln bringen.

Und wir dürfen am Beispiel eines kleinen Kindes uns wieder einmal bewusst werden: Vieles lernen wir nicht durch das Abschauen, sondern indem wir es tun. Wir dürfen keine Angst vor dem Hinfallen haben, denn das gehört dazu. Aber mit jedem Hinfallen lernen wir wieder ein bisschen darüber, wie es nicht funktioniert. Und mit jedem Versuch bekommen wir etwas mehr Übung. Und irgendwann denken wir gar nicht mehr darüber nach, sondern meistern spielerisch, was uns vorher so schwierig und kompliziert erschienen ist.

Also denken Sie heute daran: Es ist gut, sich von anderen etwas abzuschauen. Aber nur wenn sie es selbst ausprobieren, werden sie wissen, was funktioniert und wie es funktionieren kann.

Darf’s noch ein bisschen mehr Mut sein?

Bestellen Sie hier meinen wöchentlichen Newsletter