Ich habe eine neue Wohnung! Kommt vielleicht überraschend für Sie. Für mich auch, denn wir wollten zwar immer nochmal woanders wohnen, aber hatten eigentlich noch gar nicht ernsthaft mit dem Suchen angefangen. 

Doch dann haben wir im Internet eine wunderschöne große Wohnung in unserem bevorzugten Wohnviertel gefunden. Meine absolute Traumwohnung mit vielen bodentiefen Fenstern, wunderschön ausgestattet, genau das, was ich gesucht habe.

Am 15.09. haben wir die Anfrage losgeschickt, einen Tag später besichtigt und nach einer Nacht drüber schlafen dem Makler geschrieben, dass wir sie gern nehmen würden.

Nachdem wir die Mieter-Selbstauskunft ausgefüllt hatten, kam erst einmal mehrere Tage keine Reaktion. Je länger es dauerte, desto trauriger war ich, weil ich dachte, dass ein anderer den Vorzug bekommen hätte. Bis dann ein Telefonat mit dem Makler Klarheit brachte: der Vermieter war noch im Urlaub. Und dann vor 5 Tagen kam die Zusage! Gestern haben wir den Schlüssel für die Wohnung bekommen, und ich bin einfach happy, weil sie so schön ist. Ich freue mich auf die Zeit, die wir darin haben werden.

Vielleicht fragen Sie sich, was meine Wohn-Story jetzt bei den Muthmach-Geschichten zu suchen hat:

Weil ich Ihnen in gleich 3 Punkten Mut machen möchte

  1. Eine Entscheidung muss nicht immer schwer sein. Es kann auch ganz leicht werden, wenn wir darauf verzichten, DIE PERFEKTE Wahl zu treffen. Hätte ich den Anspruch gehabt, die beste Wohnung von allen zu finden, dann wäre ich immer noch auf der Suche. Schließlich hätte ich alle anderen ebenfalls prüfen (und verwerfen) müssen, um sicher zu gehen, dass diese die beste ist. Aber ich habe es mir einfach gemacht und einfach die Wohnung genommen, in der ich mich sofort wohl gefühlt habe. Ganz egal, ob da draußen noch eine größere, sonnigere oder günstigere gewartet hätte.

  2. Wenn es konkret wird, wissen wir schneller, was wir wirklich wollen. Als ich befürchtete, dass jemand anderes den Zuschlag bekommen hätte, habe ich deutlich gespürt, dass ich DIESE Wohnung gern hätte. Wie gut, dass es geklappt hat. Falls Sie also nicht sicher sind, ob Sie einen bestimmten Job machen wollen, einen bestimmten Menschen zum Partner hätten oder eben eine Wohnung suchen, dann gehen Sie den nächsten Schritt und probieren es aus. Solange Sie nur in der Theorie darüber nachdenken, kommen Sie oft nicht weiter.

  3. Werden Sie nicht hoffnungslos, auch wenn es gerade schlecht aussieht. Auch bei mir kam erst nach tagelanger Null-Reaktion des Maklers die Erlösung. Also bleiben Sie dran, auch wenn Sie befürchten, dass Sie Ihr Glück sowieso nicht finden und alle Indizien gegen Sie sprechen. Manchmal gibt es dafür eine ganz harmlose Erklärung.

Und jetzt? Jetzt sind Sie dran: Welche Entscheidungen schieben Sie vielleicht schon länger vor sich her? Machen Sie es sich einfacher: nehmen Sie einfach die, die sich gut anfühlt.

Darf’s noch ein bisschen mehr Mut sein?

Bestellen Sie hier meinen wöchentlichen Newsletter